Unser Forschungsgebiet - Hybristik und empirische Schwellkörperforschung

"Was ist die Kraft, die alle Evolution vorantreibt? (Die Schwellkraft)".
Die Schwellkraft ist die Lebensenergie, die in jedem Organismus steckt - von der Amöbe bis zum Elefanten -
und die diesen Organismus antreibt, sich zu vervielfältigen. Dies gilt für Schimmelpilze und Parasiten genauso wie für
Rosenstöcke; für Ideen wie Völkergemeinschaften. Die Weiterentwicklung (Evolution) einer Spezies wird von dieser
(Über)-lebensenergie angetrieben. Die Aufgabe des Instituts besteht darin, die Schwellkraft und die damit verbundenen Schwellkörper
in ihren mannigfaltigen Erscheinungsformen zu dokumentieren und sie - als Institut das ebenfalls wächst - zu repräsentieren.

Hybristik ist die gezielte Vermischung von organischen und künstlichen Elementen zum Zweck der Entwicklung effizienterer Daseinsformen.
Dies wiederum ist ein weiterer Ausdruck der alles umfassenden Schwellkraft. Die hybristische Kombinatorik finden wir heute schon in
alltäglichen Dingen wie Mensch-Auto, Mensch-Computer, Tier-Maschine (Kuh-Melkmaschine), Mensch-Herzschrittmacher usw.
Der Mensch verschmilzt mit dem Auto im Moment Fahrens zu einer neuen Wesenseinheit.Das Auto fungiert als Verlängerung
und Prothese seiner naturgegebenen Kräfte und legt sich wie ein zusätzlicher Panzer-Körper um den Menschen.
Die Welt ist bevölkert von den temporären hybristischen Einheiten, den Menschautos.
Dabei wirken die beiden Elemente wechselweise aufeinander ein.